Faszienarbeit - den inneren Halt stärken!

 

In der Massagetherapie kann auch mit gezieltem Druck über Hände, Arme und Ellenbogen gearbeitet werden. Auf diese Art können sich unter anderem Verklebungen und Verfilzungen im Fasziengewebe lösen, die Körperwahrnehmung und Achtsamkeit gestärkt, nebenbei Muskeln befreit und die Grundstruktur des Körpers reorganisiert und seiner optimalen Funktionalität wieder nahegebracht werden.

 

Einen sehr interessanten TV-Bericht über Faszien finden Sie hier.

Quelle: WDR Quarks & Co - Geheimnisvolle Faszien

 

 

Faszien - Archiv der Seele

 

Faszien (also das Bindegewebe) können Störungsmuster weiterleiten, zudem reagieren sie noch rege mit Immunsystem und Psyche.

 

Sind unsere Faszien Störungen ausgesetzt, agieren sie mit zu viel oder zu wenig Spannung (auch ohne Beteiligung der Muskulatur) oder können verkleben und verfilzen.

 

Zu ungünstigen Veränderungen der Faszien kann es unter anderem auf Grund von Fehlhaltungen, Bewegungsmangel, chronischen Stress, Übergewicht, schädliche Substanzen (wie z.B. Nikotin), verdrängte emotionale Konflikte oder Traumata kommen.

 

Es befinden sich ca. 90% Nervenzellen in den Faszien. Das Fasziennetzwerk ist somit sozusagen unser größtes Sinnesorgan und übernimmt eine wichtige Funktion für die Körperwahrnehmung. Durch diese Reichhaltigkeit an Rezeptoren, können unterschiedliche Mechanismen gestört werden, die Schmerz, Bewegungsänderung, Druckveränderung, Temperaturschwankungen und Veränderungen der Körperchemie an das Gehirn melden. Die Faszien enthalten mehr Schmerzrezeptoren als die Muskulatur! 

 

Die Auswirkungen können von chronische Schmerzen, Missempfindungen, Minderversorgung von Organen, Lymphabflussstörungen bis hin zum Verharren in emotionalen Konflikten reichen sowie ein Festhalten von Haltungsmuster, die nicht (mehr) passend für die gegenwärtigen Lebensvorgänge sind.

 

Durch Stimulation kann es zur Lösung von entstandenen Blockaden kommen.  Auch bei Beschwerden, die durch „normaler Massage“ und Dehnungsübungen oft nicht gelöst werden können, kann die Faszienarbeit durch ihre guten Ergebnisse überzeugen. Im Vorfeld sollten jedoch diagnostisch neurologische und körperliche Störungen, wie z.B. Wirbelsäulenschäden ärztlich abgeklärt werden.

 

 

Was passiert nach der Faszienmassage im Körper?

 

Durch die Aktivierung, Austausch und Erneuerung der extrazellulären Matrix kann die geniale Selbstregulation des Körpers nach der Behandlung in Kraft treten. Alle benötigten Substanzen werden produziert, zusammengebaut und in die Region transportiert, in der wieder ein normaler Stoffwechsel stattfinden kann. Wie groß diese Aktivitäten sind, mag man daraus entnehmen, dass die lokale Grundsubstanz innerhalb von 2-5 Tagen komplett ausgetauscht wird. Ausgeschieden werden die Abbauprodukte, die nicht mehr verwertet werden können, wie üblich über Darm, Niere, Haut und Lunge. Eine gewaltige Leistung, die auch nicht so ohne weiteres an einen vorübergeht. Je nach Alter und Fitnesszustand kann sich diese Belastung äußern als Muskel- bzw. Faszienschmerz oder/und allgemeiner Erschöpfung für wenige Stunden bis zu einer Woche. Trinken von viel Wasser unterstützt diesen Prozess positiv.


Die Faszienbehandlung richtet sich auch an alle, die präventiv in ihre Gesundheit investieren wollen.

Die Faszienbehandlung kann einen positiven Effekt darauf haben, Fehlhaltungen und ungünstige Bewegungsabläufe sowie Verhaltensmuster wahrzunehmen, zu reduzieren und korrigieren. 


Kontraindikationen
  • Schwangerschaft
    
  • akute Entzündungsprozesse oder offene Wunden
    
  • Knochenbrüche oder Operationen, die weniger als 3 Monate her sind
    
  • Infektionskrankheiten, wie z. B. Grippe oder ansteckende Hautkrankheiten
    
  • extremes Übergewicht
    
  • starke psychische Probleme wie z. B. Schock, Trauma oder Psychosen
    

 

Wirkung der Behandlung

Einige Klienten berichten nach der Faszienbehandlung über eine spannende Entdeckungsreise durch den eigenen Körper, mehr Beweglichkeit und ein neues Körpergefühl erhalten zu haben.
  • Sie fühlen sich aufrechter und freier
    
  • Sie regenerieren schneller
    
  • Sie wirken schlanker
    
  • Sie sind leistungsfähiger
    
  • Sie bewegen sich geschmeidiger
    
  • Sie berichten von abklingenden Schmerzen und regulierten Körperfunktionen
    

 

Hier finden Sie uns:

 

Werderstrasse 7

90489 Nürnberg (Nord)

 

Terminvereinbarungen

Rufen Sie einfach an:

0​911 / 93 16 26 88

Mobiltelefonnummer

0151 / 42 42 03 03

oder schreiben eine Mail an:

info@profascia.de

oder nutzen Sie das Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ProFascia